ayayAY Bruno Leuschner | Dirigieren

Dirigieren


Bruno Leuschner studierte Dirigieren an der Musikhochschule Hamburg bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg, Klauspeter Seibel und Christoph von Dohnanyi. 
Neben seinem Studium dirigierte er das Harvestehuder Studentenorchester, Ensembles wie das Wandsbeker Kammerorchester und das Kammerorchester Ostholstein und während seines ersten Engagements am Stadttheater in Freiburg/Breisgau das Akademische Orchester Freiburg. 

Als Dirigent bei verschiedenen deutschen und schweizerischen Orchestern hat Bruno Leuschner das klassische und romantische sinfonische Repertoire erarbeitet, sowie immer auch die Musik des 20. Jahrhunderts gepflegt.
Im Bereich des Musiktheaters hat er dank seiner langjährigen Dirigiererfahrung ein großes Repertoire an Opern, Operetten und Musicals erworben.

Seit 2004 ist er musikalischer Leiter in Dornach bei neuestheater.ch. Hier leitete er die Produktionen „Die Fledermaus“ (2004), „Entführung aus dem Serail“ (2006), „La serva padrona“ (2007), die Eigenkomposition „Traumball 424“ (2008), „Il segreto di Susanna“ (2009), „Orlando Paladino“ (2009), „Orfeo ed Euridice“ (2010) und „Don Pasquale“ (2012). Im November 2015 fand die Eröffnung des neuen Theaterbaus in Dornach statt mit der Produktion „Da Ponte in New York“. Im Herbst 2018 folgt „Così fan tutte“ von W. A. Mozart.

Seit 2011 ist er musikalischer Leiter der Operette Möriken-Wildegg mit den Produktionen „Der Bettelstudent“, „Die Herzogin von Chicago“ und „Banditenstreiche“. Zuletzt dirigierte er 2017 „Gräfin Mariza“ mit einem eigenen Orchester-Arrangement.

Seit 2012 ist er Dirigent bei der Gartenoper Langenthal mit den Produktionen „L’elisir d’amore“, „L’italiana in Algeri“ und „Martha“. Die Premiere „Der Wildschütz“ von Albert Lortzing findet am 21. Juni 2018 statt.



An der Sommeroper Selzach übernahm er seit 2012 die musikalische Leitung mit „Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach, „Faust/Margarete“ von Charles Gounod und „L’elisir d’amore“ von Gaëtano Donizetti.

Seit 2014 dirigiert Bruno Leuschner das Orchester Ostermundigen mit drei sinfonischen Programmen pro Jahr.





Repertoire Musiktheater


Opern:

Die Zauberflöte (Wolfgang Amadeus Mozart)
Die Entführung aus dem Serail (Wolfgang Amadeus Mozart)
Le nozze di Figaro (Wolfgang Amadeus Mozart)
Der Freischütz (Carl Maria von Weber)
Martha (Friedrich von Flotow)
Die lustigen Weiber von Windsor (Otto Nicolai)
Il Trovatore (Giuseppe Verdi)
La Traviata (Giuseppe Verdi)
Rigoletto (Giuseppe Verdi)
Don Carlo (Giuseppe Verdi)
L'elisir d'amore (Gaëtano Donizetti)
Don Pasquale (Gaëtano Donizetti)
L'italiana in Algeri (Gioacchino Rossini)
Faust (Charles Gounod)
Hoffmanns Erzählungen (Jacques Offenbach)
Carmen (Georges Bizet)
Das Rheingold (Richard Wagner)
La Bohème (Giacomo Puccini)
Il segreto di Susanna (Ermanno Wolf-Ferrari)
Salome (Richard Strauss)
L'enfant et les sortilèges (Maurice Ravel)
Lulu (Alban Berg)
Le Grand Macabre (Györgi Ligeti)
Das Schloss (Aribert Reimann)
Kilroy (David Sontòn-Caflisch)

Operetten:

Die Fledermaus (Johann Strauss)
Wiener Blut (Johann Strauss)
Banditenstreiche (Franz von Suppé)
Der Bettelstudent (Carl Millöcker)
Die lustige Witwe (Franz Lehár)
Gräfin Mariza (Emmerich Kálmán)
Die Herzogin von Chicago (Emmerich Kálmán)
Im weißen Rössl (Ralph Benatzky)
Der schwarze Hecht (Paul Burkhard)

Ballettabende:

Der Nussknacker (Pjotr I. Tschaikowsky)
Peer Gynt (Edvard Grieg)

Musicals:

Das Phantom der Oper
Cats
Evita
My Fair Lady
Cabaret
Oliver!
Sweeney Todd
Avos!
Kiss me Kate
Jonas und Madelaine
The Glamour Sisters (Eigenkomposition)
Traumball 424 (Eigenkomposition)

Auszug aus dem sinfonischen Repertoire


Haydn: Sinfonien 88, 92, 103, 104, Violoncellokonzerte
Mozart: Sinfonien 35, 37, 40, 41, Klavierkonzerte
Beethoven: Die 9 Sinfonien, 5 Klavierkonzerte, Violinkonzert, Tripelkonzert, Ouverturen
Schubert: Sinfonien 3, 5, 8 und 9
Mendelssohn: Sinfonien 3 und 4, Violinkonzert, Ouverturen
Schumann: 4 Sinfonien, Klavierkonzert, Violoncellokonzert
Brahms: 4 Sinfonien, Klavierkonzert 2, Doppelkonzert, Ouverturen
Bruckner: Sinfonien 0, 3, 4, 6, 7 und 8
Mahler: Sinfonien 1 und 4
Strauss: Don Juan, Till Eulenspiegels lustige Streiche
Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune, Iberia
Ravel: La valse, Boléro
Stravinsky: Der Feuervogel, Petruschka
Bartok: Violakonzert, Klavierkonzert 3, Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta